« Voriger Artikel   |   Nächster Artikel »

Gsieser Tal Lauf: Planungen auf Hochtouren

neuer_name
Beim Gsieser Tal Lauf starten immer wieder auch viele Top-Läufer.
© Gsieser Tal Lauf

Trotz Corona laufen beim Gsieser Tal Lauf in Südtirol die Vorbereitungen für die 38. Auflage am 20/21 Februar 2021 in vollem Umfang weiter.

„Die zweite Coronawelle, welche wir momentan erleben, wird erfahrungsgemäß früher oder später abflachen“, heißt es von den Organisatoren des Gsieser Tal Laufs, der in dieser Saison am 20./21. Februar 2021 zum 38. Mal stattfinden soll. Deshalb sei man davon überzeugt, dass die kommende Auflage „auch effektiv stattfinden“ werde.

„Hauptthema ist momentan“, heißt es weiter in der Mitteilung auf der Webiste, sei „die Ausarbeitung einer Corona-Version, welche bis Ende Dezember stehen sollte. Dies immer in engem Kontakt mit den Behörden. Skilanglauf ist eine Freiluftsportart ohne körperlichen Kontakt, aufgrund dessen sollten diverse Abläufe einfacher zu gestalten sein.  Oberstes Ziel ist dabei natürlich die Gesundheit aller Teilnehmer und Mitarbeiter. Wie bereits oben mitgeteilt, gehen wir fest davon aus, dass die Veranstaltung regulär stattfinden wird. Aber 100 % Sicherheit gibt es nicht, besonders in diesen Monaten. Sollte es wirklich Probleme geben, so wird die Veranstaltung am 20.01.2021 (einen Monat vor dem Renntermin) effektiv abgesagt, wobei die bereits vielen Angemeldeten selbst entscheiden können, ob sie das Startgeld für 2022 gutschreiben möchten, oder ob es zur Gänze rückerstattet werden sollte.

Über den Sommer wurde intensiv gearbeitet, vor allem wurde die finanzielle Basis für dieses Groß-Event geschaffen. Besonders erfreut ist das OK, dass sämtliche Sponsoren trotz Corona zur Veranstaltung stehen und dass gegenüber den Vorjahren nicht ein Euro weniger an Unterstützung fließt.

Die Anmeldungen sind seit 1. September offen, und wir registrieren trotz Corona schon sehr viele Einträge."

Quelle: Gsieser Tal Lauf

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren