Südschwarzwald: Ideale Vielfalt im Loipenparadies

Im höchstgelegenen Teil des Schwarzwaldes treffen Anspannung und Entspannung aufeinander.

neuer_name
Sportlich aktiv: Wer Abwechslung vom Langlaufen braucht (Foto: ­Kapellenspur), kann sich auch auf Schneeschuhen durch die herrliche Landschaft bewegen (unten).

Tolle Ausblicke laden regelmäßig zu kurzen Stopps ein – und die Loipen locken durch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade Hobbysportler wie auch Profis.

Text Maria Decker

Ob Aufstieg, Abstieg oder Ausblick – jede Menge Abwechslung bietet die 20 Kilometer lange Stübenwasenspur nahe dem Gebirgspass „Notschrei“ im Südschwarzwald. Leichte und ebene Bereiche wechseln sich mit Anstiegen ab, womit die optimale Balance zwischen Anstrengung und Regeneration gegeben ist. Häufig zieht es daher auch Profis in die Region. So auch Georg Zipfel, einen Trainer des Deutschen Ski-Verbandes. „Das Nordic-Center ,Notschrei‘ in Kombination mit dem Dreisamtal gehört für mich weltweit zu den besten Trainingsgebieten, um Langläufer ganzjährig auf internationale Herausforderungen vorzubereiten“, verrät er. Doch selbstverständlich kommen auch Einsteiger und Hobbysportler in der ­Region auf ihre Kosten, allein schon durch das Angebot der Nordic-Schule „Notschrei“.

Einzelne Athleten und auch größere Gruppen wie Schulklassen, Firmen und Sportteams werden hier betreut. Für den Einstieg in den Langlauf-Sport eignet sich beispielsweise die 18 Kilometer lange Schauinslandspur ideal. Auf dieser Rundstrecke befinden sich einige Waldwege mit nur mäßigen Anstiegen und Abfahrten. Sowohl die Stübenwasenspur als auch die Schauinslandspur sind in eine traumhafte Naturkulisse getaucht. „Die Bergwelt Südschwarzwald gehört zum Naturpark Süschwarzwald. Alle Maßnahmen werden im Einklang mit dem Naturpark vorgenommen“, erklärt Heribert Wunderle von der Tourismus GmbH zwischen Feldberg & Belchen. „Intakte Naturlandschaften und herrliche Fernsichten“ sind laut Wunderle die prägenden Merkmale der Region. So habe der Besucher „an vielen Punkten der Loipe tolle Alpensicht“. Bevor die Energie ausgeschöpft ist und die Schweißperlen sich unangenehm bemerkbar machen, sollte jedem eine Erholung gegönnt sein. Am Wegesrand laden urige Gasthäuser mit warmen Getränken und ­typischen leckeren Schwarzwälder Spezialitäten ein. Besonders zu empfehlen und auch kaum zu verfehlen ist der 1.240 Meter hoch ­gelegene Gasthof „Stübenwasen“, der ­direkt an der Loipe liegt. „Der Stress des Alltags ist hier schnell vergessen, und die darauf folgende Abfahrt ist ein ­Genuss“, beschreibt Wunderle.

Viele Langläufer zieht es zu einem ­weiteren Erholungszielpunkt an der Loipe, zum Vier-Sterne-Waldhotel am ­„Notschrei“. Dort kann jeder eine intensive Entspannungsphase im Wellnessbereich erleben und darüber hinaus Köstlichkeiten im ­Restaurant genießen. Neben zahlreichen Langlauf-Möglichkeiten bietet die Region zudem Angebote, die im Trend liegen: ­Biathlon für Gäste.

Zunächst lernt jeder Langläufer zur Übung das Schießen mit ruhigem Puls. Wenn er dies gut beherrscht, geht es mit dem Wechsel zwischen Laufen und Schießen weiter. Nachdem die eifrigen Läufer dies gemeistert haben, können sie die Gelegenheit nutzen, um bei einem kleinen Staffel-Wettkampf unter den Teilnehmern die erlernten Kenntnisse unter anspruchsvollen Bedingungen umzusetzen.

Viel RUHE, wenig TRUBEL

Die Bergwelt des Südschwarzwaldes ist der ideale Rückzugsort für jeden, der sich vom Alltagsstress erholen will. Menschenmassen, Motorgeräusche, laute Musik – all das können die Langläufer in der schneebedeckten Natur ad acta legen und eine absolute Ruhe genießen. Auch Schneeschuhwanderer kommen hier nicht zu kurz. Dabei haben die Besucher die Wahl, ob sie auf eigene Faust auf ausgeschilderten Schneeschuhtrails losziehen oder als Teilnehmer einer geführten Tour.

Keine Frage, der Südschwarzwald punktet mit einer Vielfalt an Angeboten. Und die Region bietet obendrein noch ­einen ­wichtigen Service für die Urlauber. Wunderle: „Eine der positiven Entwicklungen ist sicher ­unsere Gästekarte.“ ­Jeder Urlauber kann damit kostenlos mit Bus und Bahn fahren, hat freien Eintritt in ­Museen der Umgebung, im Sommer freien Eintritt in die Schwimmbäder und erhält großzügige ­Rabatte bei den Bergbahnen und Erlebnisparks.

neuer_name

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat

Events

15.12 – 17.12.2017
Ramsau am Dachstein - Nordische Kombination Weltcup
03.01 – 04.01.2018
Innsbruck - 66. Vierschanzentournee
05.01 – 06.01.2018
Bischofshofen - Vierschanzentournee
12.01 – 14.01.2018
Kulm/Bad Mitterndorf - Skiflug Weltcup